Kreative Werkzeuge

Du weißt bereits, dass Du und ich beim kunsttherapeutischen Coaching nicht in Sesseln zusammen sitzen und reden. Aber was machen wir denn dann?! Hier einige Beispiele.

Walk & Talk

Die Wirksamkeit dieses Coachingansatzes beruht auf der Kombination von Gehen und Sprechen. Durch Bewegung an der frischen Luft wird Stress abgebaut. Wir bewegen niemals ausschließlich unseren Körper! Bewegen wir uns, bewegt sich alles in uns mit - inklusive unserer festgefahrenen, blockierten und blockierenden Gedanken. Unser Denken kommt in Fluss und der gelüftete Kopf findet leichter zu neuen Impulsen und Lösungen. Gehen macht uns glücklich und gelassen.

"Viel Gehen ist des Menschen beste Medizin!" wusste bereits der griechische Arzt Hippokrates. Und Søren Kierkegaard sagte: "Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne keinen Kummer, den man nicht weggehen kann."


Kreatives Gestalten

"Kunsttherapie" hat nichts mit richtiger Kunst und auch nicht unbedingt etwas mit einer Therapie zu tun. Auch häkeln, stricken oder im Keller aus Resten ein Regal bauen sind bereits kunsttherapeutische Handlungen. Sie entspannen uns und machen glücklich.

 

Auch wir werden im Coaching keine museumsreifen Kunstwerke schaffen, sondern sichtbar machen, was der Verstand nicht formulieren kann, was Worte nicht ausdrücken können.

 

Farben, Pinsel, Stifte oder Papier und Kleber: Wir finden das richtige Medium für Dich!

 

Es sind dafür keinerlei Kenntnisse erforderlich.


Intuitives Schreiben

Wer mit der Hand schreibt, entschleunigt. Schreiben hilft uns, kreisende Gedanken zu ordnen und vage Gefühle zu klären. Es ist eine achtsame Annäherung an die eigene Person, wir erfahren ganz viel über uns selbst. Wir erkennen unsere Stärken und Schwächen und werden uns unserer selbst bewusst.

 

Schreibend finden wir Lösungen, im Schreibfluss Seiten zu füllen kann ungeahnte Energie freisetzen und uns zu neuen Standpunkten verhelfen.

 

Intuitives Schreiben trägt zur Gesundherhaltung unserer Seele und unseres Körpers bei.